Wertschätzung

Der Gestalttherapeut Erving Polster publizierte 1987 ein Buch mit dem Titel „Every Person‘s Life Is Worth a Novel“, das mein Verständnis auf den Punkt bringt. Nicht nur lebt jeder Mensch ein ganz individuelles, einzigartiges Leben; die Lebensgeschichte eines jeden Menschen ist so besonders, dass sie eines Romans würdig ist. Dieser „Roman“ findet meist keinen Eingang in die Literaturgeschichte, in der Psychotherapie aber wird er zum Mittelpunkt der Begegnung zwischen Psychotherapeut und KlientIn. Als Psychotherapeut geht es mir immer wieder darum, die besonderen Leistungen des Klienten bzw. der Klientin als HauptdarstellerIn dieses Romans zu würdigen, die individuellen Stärken herauszuarbeiten und dabei zu helfen, die Geschichte so zu redigieren, zu entwickeln und weiter zu schreiben, dass eine geglückte Lebensgeschichte erfahrbar wird.